Gibt es überhaupt Biowein?

Wer den Begriff Biowein auf einem Weinetikett sucht, sucht vergebens. Auf den Bioweinflaschen wird lediglich darauf hingewiesen, dass der Wein aus ökologisch erzeugten Trauben stammt. Darüber hinaus findet man die Biozertifizierung des Unternehmens und einen Hinweis auf den Anbauverband. Die Begriffe Biowein oder Ökowein sind zwar allgemein gebräuchlich, jedoch nicht weinrechtlich verankert. Aufgrund fehlender spezifischer kellerwirtschaftlicher Regeln für die Herstellung von Biowein ist für dessen Kennzeichnung bisher nur der Hinweis auf das Anbauverfahren zulässig. Mitte Juni wurde ein Vorschlag zur Verordnung zur Regelung spezifischer oenologischer Verfahren für die Herstellung von Biowein von der EU-Kommission nicht verabschiedet. Die Kommission hat sich aufgrund des erheblichen Widerstandes gegen den Vorschlag und fehlender Mehrheiten im zuständigen beratenden EU-Ausschuss dafür entschieden, den Verordnungsvorschlag erst garnicht zu Abstimmung zu bringen um dadurch bereits im Vorfeld zu verhindern dass der Vorschlag abgelehnt wird. Es war davon auszugehen, dass neben Deutschland mehrere Staaten Mittel- und Osteuropas den Vorschlag abgelehnt hätten. Der Deutsche Weinbauverband und ECOVIN – der Bundesverband Ökologischer Weinbau – begrüßen den jetzigen Schritt der Kommission, der ermöglicht doch noch einen konsensfähigen Verordnungsvorschlag zu entwickeln. Solange wird es im eigentlichen Sinn – zumindest auf dem Etikett einer Weinflasche – keinen Biowein geben.

Author Description

Steffen Krischak

There are 2 comments. Add yours

  1. 16th März 2012 | Udo Thiem says:
    Es wäre Zeit diesen Artikel zu aktualisieren. Seit kurzem hat sich die EU auf Bioweinrichtlinien geeinigt und wenn der 2012 Jahrgang abgefüllt ist wird es Biowein geben.

Join the Conversation

You must be logged in to post a comment.